Deutschland will 7 Kernkraftwerke abschalten! … und die Gefahr wird dadurch vielleicht um so größer!

Sie wissen selbst, wir benötigen eine konstante Energieversorgung!

aber Sie sollten auch wissen, wer den Neubau von modernen und sichereren Kernkraftwerken, verhindert hat, dies war die SPD und die „GRÜNEN“ mit einem „vorlauten: Ausstieg aus der Kernenergie!“ Und haben die Herrschaften nun für adequate Lösungen gesorgt? – 10 JAHRE LEIDER NEIN!

Dennoch wollen Sie, wie wir alle, möglichst eine schnelle Abschaltung, der uns bedrohenden Risikos, erwirken – sehr verständlich!

Aber auch so einfach geht es nicht!
a) Wir haben noch keinen Gau – und wollen ihn auch nicht
b) Wir, als Bürger und unsere Vertragspartner haben langfristige Verträge und die Vertragsstrafen im „Gemeinschafsnetz sind teilweise für eine halbe Stunde so hoch, wie die Leistungen einer Woche!“ – diese müssten Sie ggf. mit leisten!
c) Um Ängpässe ausgleichen zu können, müssten ggf. andere Kernkraftwerke ihre Leistungen höher als heute üblich von 25 % auf 75 % erhöhen! Stellen Sie sich die Frage, wann dieses Kraftwerk zu letzt auf 75 % gefahren wurde!

Keinesfalls möchten wir Sie verunsichern, aber auch so gerne wir, die Redaktion von dollar-kuss.eu lieber „grün“ werden würden, dürfen Sie die Folgerisiken auch nicht unterschätzen! Unsere „grünen“ Politiker vergessen dies jedoch offensichtlicht! –

Die Abschaltung der „gefährlichsten Kernkfrafwerke“, muß also geplant und dennoch möglichst schnell erfolgen!

Dienstag, 15.03.2011 um 11:00 In Tokio wird inzwischen Strahlung gemessen – Abkühlbecken am „köcheln“?

Wie bekannt geworden ist, soll bei Fukushima ein Abkühlbecken von abgebrannten Reaktorstäben am köcheln sein!

Dienstag, 15.03.2011 um 00:22 Es ist erneut zu einer Explosion gekommen, nun von Block 2 – Der Reaktorbehälter soll beschädigt worden sein!

Ferner soll der Wind nun sich auch noch Richtig Süden drehen, was besonders gefährlich für Tokio werden kann! Am Montag Abend hatte die chinesische Regierung auch den Sicherheitsradios von 20 Kilometern auf 50 Kilometern erweitert. Die anderen beiden Kernkraftwerke Tokai und Okanaya sind ebenfalls auch noch nicht unter Kontrolle!

Die deutsche Bundesregierung (Frau Merkel und Herr Westerwelle) gaben in einer Presserklärung bekannt, daß man vorerst die Betriebszeitenverlängerungen der deutschen Kernkraftwerke für 3 Monate aussetzen will und auch einige der ältesten Kernkraftwerke umgehend abschalten lassen will! Ferner sollen alle Kernkraftwerke komplett neu untersucht und kontrolliert werden!

Bürger von Europa, insbesondere Deutschland, aber sicherlich werden andere Länder mit ähnlichen Maßnahmen folgen, müssen aufgrund der Abschaltung mancher Kernkraftwerke mit Einschneidungen rechnen müssen! Dies wird zwangsläufig zu Strompreiserhöhungen und wahrscheinlich zur weiteren Erhöhung anderer Energiekosten führen.

Solarkraftanlagen , Windenergieanlagen , Speichertechnologien , werden nun insbesondere angefragt werden. Man spekuliert jetzt schon, daß Solarkraftanlagen in Kürze um 30 % teurer werden könnten. Hier wird sich der Wettbewerb extrem erweitern. Es lohnt sich also günstige und gute freie Domains bei Kunden-Domains.infozu erwerben!

Montag, 14.03.2011 um 14:00 Es stehen nun 3 Kernschmelzen der Reaktoren 1 bis 3 in Fukushima bevor!

Dies wurde nun offiziell von der chinesischen Regierung zugegeben! Offensichtlich scheint man keine Kühlung mehr durchführen zu können!

Deutsche Bundesregierung gibt heute um 16:00 Uhr eine Pressekonferenz zu den Betriebszeiten von deutschen Kernkraftwerken bekannt!

In 2 weitere Kernkraftanlagen in Tokai (ca. 120 Kilometer von Tokio) und Okanava kämpft man ebenfalls darum, die Kernreaktoren zu kühlen und unter Kontrolle zu behalten!

Montag, 14.03.2011 um 9:30 Ein weiterer Block, der Block 3 des Kernkraftwerkes Fukushima ist explodiert

Auch hier soll der innere Reaktorbehälter noch vorhanden sein und es soll nur die äußere Hülle abgeflogen sein! Diese Explosion soll durch Knallgas ausgelöst worden sein.

Montag,14.03.2011 um 01:10 Insgesamt 3 Kernkraftkraftwerke in Japan, mit diversen Kernreaktoren befinden sich außer Kontrolle

Nur 120 km liegt das Kernkraftwerk Tokai von Tokio entfernt, daß zuletzt gemeldet hat, daß es unter „ATOM-ALARM“ steht!

Sonntag, 13.03.2011 um 15:00 Es gab eine Kernschmelze – sogar nun eine 2 Kernschmelze:

Wie weit der Super-Gau noch abgewendet werden kann, wird sich in den nächsten Stunden zeigen! Block 1 war wohl explodiert, Block 2 kann auch nicht gekühlt werden, Block 3 steht wohl kurz vor der Explosion – und ein weiteres Kernkraftwerk soll auch extreme Probleme haben! – Japan steht vor einem mehrfachen Super-Gau!

Samstag, 12.03.2011 um 14:07 hieß es: angeblich noch keine Kernschmelze:

Der chinesische Premiermenister Kann behauptet in einer Pressekonferenz, daß es derzeit noch zu keiner Kernschmelze gekommen ist, dennoch äußert er sich sehr besorgt! Angeblich wäre das Reaktor-Gebäude noch vorhanden!

Große Explosion im Kernkraftwerk Fukushima

Die Hülle des Kernkraftwerks Fukushima 1 wurde weg gesprengt, dabei sind wohl 4 Personen ums Leben gekommen sind. Auch Fukushima 2 kann seit gestern nicht mehr gekühlt werden und es droht auch hier, daß das Kraftwerk explodieren kann.

Evakuierungen wurden spät ausgerufen

Erst gegen heute Mittag wurde der Radius der Evakuierungen von 10 Kilometern auf 20 Kilometern erweitert. Inzwischen steigt die Radioaktivität in der Umgegend und man misst inzwischen Cäsium-Strahlung, die eine Halbwertzeit von ca. 30 Jahren hat. Die Bevölkerung wird aufgefordert sich in den Süden zu begeben.

Läuft Tokio Gefahr, verstrahlt zu werden

Tokio befindet sich nur ca. 250 Kilometer vom Super-Gau Kraftwerk Fukushima entfernt! Bei unglücklichen Winden kann Tokio verstrahlt werden!

Die Gefahr eines China-Syndroms besteht

Wenn der Kern nicht rechtzeitig gekühlt werden kann, besteht die Gefahr, daß sich der schmelzende radioaktive Kern immer weiter erhitzt und sich alle Hüllen, insbesondere der Boden des Kraftwerkes unter dieser Belastung nachgibt und sich der Kern ins Erdreich ein frisst und unaufhörlich weiter Richtung Erdkern der Erde weiter bewegt und so wurde unter dem Begriff China-Syndrom schon vor Jahren spekuliert, evtl. die radioaktive Kern auf der anderen Seite der Erde wieder austritt!

Frau Merkel und Herr Westerwelle wollen sich zum Thema Kernkraft und zur aktuellen Krise neu beraten

Wie gefährlich es ist, alte Kernkraftwerke über die ehemals festgesetzte Laufzeit zu betreiben, wird uns heute erneut bewußt gemacht und wird die Zukunft verändern!

Der Schwachsinn der damaligen SPD, für die meisten Kernkraftwerke maximale Laufzeiten festzulegen, wir erinnern uns an die Leitsätze „Ausstieg aus der Kernenergie“, wird für Deutschland noch richtig teuer werden! Aus diesen Gründen wurden nämlich nur geringe Investitionen in die Kernenergie gesteckt, insbesondere wurde dadurch verhindert, neue und noch besser gesicherte Kernkraftwerke zu bauen! Im Umkehrschluß reicht es nun nicht mehr aus, nur mit regenerativen Energien ohne die Kernkaftwerke den heutigen Bedarf, der an Strom benötigt wird, zu decken!

offiziell wird dies „Fusion“ genannt:

So wird in wenigen Tagen die Wallstreet in New York in Wallstraße umbenannt und auch die meisten amerikanischen Flaggen werden wohl eingezogen und gegen deutsche Flaggen ausgetauscht! (11. Februar 2011)

Die daraus entstehende „deutsch-amerikanische Börse“ wird dann sehr wahrscheinlich die weltgrößte Börse werden und Deutschland wird den größten Geld-Anteil an dieser haben!

Das kann enorme Folgen für die Weltwirtschaft bedeuten, so kann man schon heute spekulieren, ob nicht bald auch der US-Dollar abgeschafft und gegen eine stabilere Euro-Währung abgelöst wird! Tja „Engländer“, da könnt Ihr mal sehen, was ein guter Euro-Kurs so alles ausmacht!

Übrigens: Aufgrund des günstigen US-Dollar-Kurs, kann 1awww.com wieder extrem günstige Preise bei Registrierungen von .COM – / .NET / .ORG / .US-Domains anbieten!

Frau Merkel, deutsche Bundeskanzlerin, hat sich auf dem EU-Gipfel durchgesetzt und auch die Länder mit ins Boot gezogen, die vorher nicht bereit waren, Strafen zu verhängen.

Frau Merkel betonte hierbei, daß Deutschland zukünftig nur noch Sicherheitsgarantien für den  Euro geben will, wenn eine Bereitschaft zur Anpassung der EU-Verträge vorhanden ist!

So wurden die Forderung auf automatische Strafen zwar abgelehnt. Auch wurde die Forderung, daß Staaten, die die Verschuldung durch Mißwirtschaft, weiter nach oben treiben, von Wahlen/ Abstimmungen in der EU ausgeschlossen werden sollen, vorerst abgelehnt. Der EU-Rat soll  dennoch hier weiter über solche Sanktionen, beraten.

Mehrheitlich einigte man sich jedoch, daß härtere Strafen verhängt werden sollen!
So soll zukünftig dem EU-Staat, der auffällig werden sollte, eine Frist von 6 Monate gegeben werden, diese Mißstände zu beseitigen, ansonsten will der EU-Rat gemeinschaftlich beschließen dürfen, entsprechende Strafen zu verhängen! Auch einigte man sich darauf, daß Banken und Investoren, an der Entschuldung beteiligt werden sollen!

Auf dem nächsten Gipfel-Treffen im Dezember 2010, sollen bereits die ersten Änderungen im EU-Vertrag, gemeinschaftlich verabschiedet werden.

Super-Gau in Kernkraftwerkes Fukushima

12.03.2011: Super-Gau: Alle Blöcke des Kernkraftwerkes Fukushima stehen vor der vollständigen Kernschmelze! Der Super-Gau steht schleichend bevor!

Ein Tsunami, der Japan und auch viele weitere Staaten überrollt hat, wurde am 11. März 2011 durch ein starkes Erdbeben mit Stärke 9 (Revision, gemeldet waren vorher 8,8)  ausgelöst, was dazu geführt hat, daß die Stromversorgung in großen Bereichen von Japan ausgefallen war und bis jetzt nicht wieder hergestellt werden konnte!

Freitag, 25.03.2011 um 10:00 Uhr:

Alle Blöcke der Kernkraftwerke Fukushima, stoßen immer wieder Rauchwolken, teilweise schwarze, teilweise graue, aus!

Die Verstrahlung in der Umgegend von Fukushima liegt bereits beim 1.000-fachen der maximalen Strahlenbelastung! Das Trinkwasser von Tokio ist ebenfalls strahlend belastet!
Wasser soll nur noch als Mineralwasser getrunken werden. Dafür hat man sogar bereits Notreserven verteilt, insbesondere, damit Kinder sauberes Trinkwasser erhalten.

Auto-Hersteller in Japan denken bereits darüber nach, die Produktion komplett von Japan nach Amerika zu verlagern! Insgesamt sieht es für Japan gar nicht gut aus. Tokio wird inzwischen langsam und allmählich verstrahlt, obwohl immer noch behauptet wird, daß die Belastung nicht gesundheitsschädlich sein wird. Bei einem 4- oder 6-fachen Supergau, wird sich die Radioaktivität langsam und allmählich über ganz Japan ausbreiten und auch in die näher gelegenen anderen Staaten!

Montag 21.03.2011 bis zum Donnertag 24.03.2011:

In Japan wurde die Stromversorgung wieder hergestellt, um die einzelnen Kraftwerks-Blöcke der Kernkraftwerke Fukushima wieder elektrisch zu versorgen und die Kühlung wieder herzustellen. Zwischenzeitlich erfolgte aus Hubschraubern, zig Feuerlöschwagen eine Ersatzkühlung von oben und es sah zunächst danach aus, daß man die Kernschmelze noch eindämmen könnte.

Erst sehr spät hat man dann festgestellt, daß nach dem die Stromversorgung wieder hergestellt werden konnte, daß die Pumpen nicht mehr funktionieren und man nun neue Pumpen bestellen müsse.

Folgenden Fragen müssen wir uns stellen:

Warum wurden nicht direkt, nachdem man vergeblich versucht hat, die Notstromgeneratoren zu starten, direkt aus anderen Staaten neue Notstrom-Generatoren bestellt? Diese hätte man problemlos einfliegen können – in den letzten 150 Kilometern mit Hubschraubern! Nein, da wird so lange verschwiegen und beschönigt und läßt es lieber zum „Gau“ kommen. Die Notstrom-Batterien waren ausgelegt für eine Notstrom-Versorgung von 8-12 Stunden, bevor spätestens die Notstrom-Generatoren hätten die Versorgung übernehmen müssen! Und garantiert sind solche Aggregate, die natürlich extrem schwer sind, aus anderen Ländern, wie z.B. China, USA, Australien etc. einfliegen können!

Auch hätte man sofort, bereits Notpumpen ordern können. Erst viel zu spät, wurde eine der größten Pumpen aus Deutschland eingeflogen!

Sonntag 20.03.2011 um 12:00 Trinkwasser in Tokio leicht verstrahlt – Wind dreht Richtung Tokio – Regen wird vorausgesagt für Tokio!

Inzwischen konnte die Stromversorgung für einen Block der Kernkraftwerke in Fukushima wieder hergestellt werden. Block 3 konnte soweit abgekühlt werden, daß ein Platzen des inneren Reaktorbehälters noch verhindert werden konnte. Die Lage ist weiterhin angespannt. Das Grundwasser um Fukushima ist bereits und das Grundwasser von Tokio ebenfalls leicht verstrahlt. Nun dreht der Wind erneut Richtung Tokio und Regenwetter ist vorausgesagt, der dann aber sehr wahrscheinlich Radioaktivität mitbringen wird. Das Gesundheitsministerium erklärt jedoch, daß keine Gefahr für die dort lebenden Einwohner besteht!

Donnerstag 18.03.2011 bis Samstag 19.03.2011:

Die Sicherheitsauflagen für Kernkraftwerke so stark erhöht, so sollen alle Kernkraftwerke so beschaffen sein, daß Sie einem Erdbeeben, einer Flutkatastrophe einem Absturz eines Jumbojets stand halten müssen und ggf. durch  Umrüstung auf verbunkerte Sicherheitsanlagen. Dies kann für die Betreiber von Kernkraftwerken so teuer werden, daß damit zu rechnen ist, daß in Deutschland diverse Kernkraftwerke von den Betreibern abgeschaltet werden, was wiederum bedeutet, daß die regenerativen Energie immer wichtiger werden und hier ein wirtschaftlicher Boom für die Entwicklung und Produzierung entstehen wird. Sie haben aber auch die Möglichkeiten mit zu verdienen, denn Kunden-Domains.Info stellt Ihnen jetzt schon sehr interessante Domains zum Ankauf für regenerative Energie, wie Solar-Anlagen, Elektro-Autos, Windkraftanlagen, Geothermie etc. günstig zur Verfügung. Diese Domains haben heute schon einen enormen Wert und Sie können Ihr individuelles Angebot abgeben! Mehr dazu unter http://www.Kunden-Domains.Info

Mittwoch, 17.03.2011 um 11:00 Schnee behindert die Rettungsaktionen der Erdbeeben-/Tsnuami-Opfer – Strahlung wird nun auch im Grundwasser um Fukushima gemessen!

Der Wind soll sich jedoch bald, evtl. schon ab heute Nachmittag wieder drehen und damit könnte das Risiko der Verstrahlung von Tokio und der sonstigen japanischen Insel wieder sich mindern! Zusätzlich versuchen chinesische Hubschrauber-Mannschaften, die bereits erfolgenden Kernschmelzen durch Wasser-Abwürfe, einzudämmen. Japan hat auch die USA um weitere Hilfen gebeten und Südkorea will Bohrsäure liefern, um diese dem Meerwasser zugeben zu können.

Mittwoch, 16.03.2011 um 11:20 Interessante Umfrage-Ergebnisse in Deutschland:

Die CDU verlor im Verhältnis zur letzten Woche, kaum Stimmen und behält nach diesen Umfragen die Mehrheit. Sie hat sich als Krisenpartei bewährt und ist am ehesten in der Lage, sich auch bezüglich der Kernkraftwerks-Laufzeiten hier entsprechend zu verhalten!

Dienstag, 15.03.2011 um 21:00 Alles verstrahlt so langsam in Japan UND in Deutschland sollen wohl 7 Kernkraftwerke abgeschaltet werden!

Die Katastrophe, so wie wir diese bereits vor einigen Tagen gesehen haben, wird unser Leben verändern!