Euro gefestigt, Spanien zeigt salud

1. Juli 2010: Spanien kann sich selbst helfen … und benötigt keine Hilfe aus dem EU-Fonds!

Euro gewinnt innerhalb eines Tages 5 %, von 1,202 auf 1,2555

Diese Aussage wurde knapp vor einer Woche, vom Regierungschef Zapatero (übersetzt  Schuster), vor dem EU-Ausschuß getroffen!

Seit dem 1. Juli 2010 hat Spanien die IVA um 2 %-Punkte erhöht, von ehemals 16 % auf 18 %, was sich gleich positiv auf den Eu-Kurs ausgewirkt hat, dieser ist innerhalb eines Tages, von knapp 1,202 auf 1,255 gestiegen!

Spaniens Wirtschaft zeigt also, daß diese sich genauso positiv entwickeln kann, wie diese sich zuvor in Deutschland entwickelt hat. Ein weiterer Grund wird aber auch in den bisher erfolgten Spielen in der Fussball-WM gesehen, so haben Deutschland und auch Spanien bereits das 1/8 Finale geschafft und gehen nun ins 1/4 – Finale. Viele Fußballanhänger erwarten nun, daß sowohl Deutschland, als auch Spanien, diese schaffen und sich im Endspiel treffen!

Viele gönnen bereits heute, daß Spanien dann im Endspiel gegen Deutschland siegt und sich Spanien sowohl im Sport, wie auch in der Wirtschaft, hervorheben kann und alle Gerüchte wären “Schnee von gestern”!

Im Übrigen konnte man heute, am 1. Juli 2010, obwohl gerade die IVA gestiegen ist, in vielen Supermärkten feststellen, daß die Preise sich nicht erhöht haben, so hat Lidl diese Preise von 16 Notaren beglaubigen lassen und festgeschrieben – aber auch die spanische Kette Mercadona hat zugesichert, daß die Preise nicht erhöht werden! . Selbst in Almuñécar wurden die Parkgebühren nicht erhöht! Die Benzin-Preise sind vor einigen Tagen sogar gefallen und heute nicht gestiegen, so kostet hier ein Liter Benzin (95) nur 1,16 Euro, ferner ist der Urlaub an der Costa del Sol, so günstig, wie viele Jahre nicht zuvor!